präsentiert von Matthias Hanke und Lichtblicke e.V.

Tadschikistan

Vom Hochgebirgsland Tadschikistan ist vor allem das spektakuläre Pamir-Gebirge bekannt. Doch wie sieht die Situation in diesem ansonsten hier recht unbekannten Land aus? Die junge Tadschikin Humayro Bakthiyar kann mit großer Expertise darüber berichten. Humayro Bakthiyar arbeitete in ihrer Heimat zunächst als Parlamentsreporterin beim Radio und anschließend als politische Journalistin. Unter anderem für ihre Arbeit zu den tadschikischen Präsidentschaftswahlen und zum Thema „Radikalismus und Extremismus“ wurde sie in den Jahren 2012, 2013 und 2015 vom "Institute for War and Peace Reporting" ausgezeichnet. Diese und andere Recherchen brachten Humayro Bakhtiyar jedoch ins Visier des tadschikischen Geheimdienstes. So wurde sie mehrfach von den Sicherheitsdiensten verhört und mit Verhaftung bedroht, eine Kontaktperson von ihr wurde auf offener Straße ermordet. Die junge Journalistin muss mittlerweile nach einer Einschätzung von Reporter ohne Grenzen um ihr Leben fürchten. Seit September 2016 lebt sie als Gast der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte sicher in Hamburg. Auf Einladung der Göttinger amnesty international Gruppe wird Humayro Bakthiyar Einblicke in die Lage ihres Heimatlandes Tadschikistan geben.

Humayro Bakthiyar

Website: www.amnesty.de