präsentiert von Matthias Hanke und Lichtblicke e.V.

Neuguinea

Papua Neuguinea - Film von und mit Manfred Vogtländer.NeuguinaeNeuguinea Manfred Vogtländer ist allein unterwegs, per Flugzeug, per Kanu oder zu Fuß, mit weniger als 12 kg Gepäck. Straßen gibt es fast keine, in abgelegenen Dörfern kann er bei Einheimischen leben und kommt Ihnen und ihrer Lebensweise entsprechend nah. Die Dokumentation zeigt in außergewöhnlichen Szenen Eindrücke des Alltagslebens sowie besonderer Anlässe (äußerst lebhafte Festivals, Totenrituale, etc.) in einer Welt, die sich von unserer doch sehr unterscheidet. Allein 800 Sprachen soll es geben, das erklärt die Vielfalt innerhalb des Landes. Fast alle Aufnahmen sind ungestellt und wirken deshalb besonders authentisch. Sie zeigen unter anderem die Essenszubereitung im Erdofen, eine Hochzeitsfeier, die Präsenz in Totenfeiern, traditionelle Geisterhäuser, das Wirken der Missionare, die Abwesenheit von Stress. Und das Tanzen liegt ihnen im Blut, zu vielen Gelegenheiten ebenso wie in großen Festivals. Der Film soll und zum Verständnis anderer Kulturen beitragen und die Vielfalt würdigen.

Manfred Vogtländer

NeuguineaAls Dozent für Statistik hat sich Manfred Vogtländer schon vor vielen Jahren für weite Reisen interessiert. Sein Anliegen ist die Dokumentation traditioneller Lebensformen, vor allem in Ländern Asiens und Südamerikas und nun in Papua Neuguinea.

Website: