präsentiert von Matthias Hanke und Lichtblicke e.V.

Malediven – andere Seiten des touristischen Traumziels

  • von und mit Shahindha Ismail (amnesty international Göttingen)
  • Sa., 18.00 Uhr
  • Eintritt frei!

PorträtIn Europa gelten die Malediven als touristisches Traumziel. Wenig ist dagegen bekannt über die politischen, ökologischen und sozialen Probleme, mit denen der Inselstaat zu kämpfen hat. Dazu gehören vor allem die Folgen des Klimawandels und die Ausbreitung des islamistischen Extremismus. Vor 14 Jahren gründete Shahindha Ismail die Nichtregierungsorganisation „Maldivian Democratic Network“ und kämpft seitdem gegen religiösen Fundamentalismus und für die Einhaltung der Menschenrechte. Ihr Engagement rückte Shahindha Ismail sowohl ins Visier radikal-islamischer Gruppen, als auch der früheren Regierung. Sie und ihre Tochter werden massiv verleumdet und sie erhält immer wieder Todesdrohungen. Seit April 2019 ist sie für ein Jahr Gast der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte. Auf Einladung der Göttinger amnesty international Gruppe wird die mutige Menschenrechtsaktivistin intensive Einblicke in die Situation der Malediven ermöglichen.

Shahindha Ismail

Website: www.amnesty.de

Das Hauptprogramm

Fernwehfestival extra

Sa., 14.30 Uhr

China

Sa., 17.30 Uhr

Sri Lanka

So., 11.30 Uhr

Großbritannien per Rad

So., 14.30 Uhr

Masuren

So., 17.30 Uhr

Tansania